VERKÄUFERIN IM FLOHMARKT IN REGENSBURG

ELIF AKGUEN, 23 JAHRE

Das ist Elif. Ihr Kleidungsstil?
Ich nenne es „DIE GOLDENEN 90’s“.

Sie gibt uns Tipps, wie der Verkauf auf Mädchenflohmärkten erfolgreich wird.
Nehme niemals drei volle Koffer und fünf volle Kisten mit. Dein Verkaufsstand soll einen Überblick von deinen Klamotten präsentieren und nicht einen Haufen von ungewaschene Wäsche. 

Falte nach Farben, sortiere nach Art und dekoriere mit Geschmack. Deinen ganzen Keller voller Anziehsachen wirst du sowieso nie an einem Tag verkaufen können. 

Zitat für euch:
Je weniger, desto besser. 

Viele Verkäuferinnen meinen, der Verkaufsort spielt eine Rolle.

Stimmt so nicht! Nehmen wir das Beispiel von Elif. Ihr Verkaufsstand war ganz hinten in der dunkelsten Ecke hinter drei Ständen. Man konnte sie nicht sehen – erst wenn man einen Meter vor dem Stand stand hat man sie und ihre Mütze gesehen. 

Am Ende der Veranstaltung packte sie ihren Koffer und nahm nur noch ihre Mütze mit. 

Transport vom vollen Koffer:        3€

Standgebühr für den Verkauf:     35€

Hungerattacke im Verkauf:           5€

Ausgaben wären insgesamt:   43€ 

Durchschnittliche Einnahmen:   140€

Kleine Geschenke von uns:            0€

Freie Eintrittskarten für Partys:    6€

Einnahmen wären insgesamt: 146€

Lohnt sich der 7-stündige private Verkauf mit einer Standgebühr von 35€? 

Leave a Reply

Your email address will not be published.